Aus- und Weiterbildung

Seit dem Beginn unserer Aktivitäten im Jahr 2005 beobachten wir einen chronischen Mangel an psychologischen Fachkräften im Irak und in Kurdistan-Irak. Insbesondere fehlen geschulte Psychotherapeuten, da es im Irak keine offiziellen Ausbildungsprogramme für dieses Fach gibt. Das ist verheerend in einem Land, in dem Familien und Kinder seit Jahrzehnten unter den Folgen von Gewalt und Menschenrechtsverletzungen leiden.

Der Aufbau von fachlichen Kapazitäten in der Region ist daher ein Arbeitsschwerpunkt der Jiyan Foundation. Das umfasst die berufliche Fortbildung lokaler Mitarbeiter, ein Seminarprogramm für externe Fachkräfte und die Einrichtung einer Forschungsabteilung.

Fortbildungen und Supervision für psychologische Fachkräfte

Die Jiyan Foundation bildet ihre lokalen Therapeuten systematisch aus und bietet regelmäßige Supervision an. So eignen sich die Mitarbeiter wichtige Kenntnisse in den Bereichen Traumatherapie, Supervision, Kinder-und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) und Kunsttherapie an. In Kooperation mit externen Partnern und Institutionen greift die Jiyan Foundation dabei auf einen internationalen Trainerpool zurück, der die nachhaltige berufliche Entwicklung von Psychotherapeuten in der Region unterstützt.

Wissen weitergeben

Geschulte Mitarbeiter wiederum geben ihr Wissen in maßgeschneiderten Seminaren zu psychischer Gesundheit und Menschenrechten an unterschiedliche Berufsgruppen vor Ort weiter. Das Seminarprogramm der Jiyan Foundation sensibilisiert Beschäftigte aus Strafverfolgung und Vollzug, dem Bildungs- und Gesundheitswesen, der Sozialfürsorge und verwandten Berufszweigen im Umgang mit Überlebenden von Gewalt und Trauma. Sie erlernen die Grundlagen der häufigsten psychologischen Probleme und deren Symptome und wie sie Menschen in Notsituationen unterstützen können.

Qualitätsstandards

Außerdem setzt sich die Jiyan Foundation dafür ein, dass im Bereich psychische Gesundheit und psychosoziale Versorgung bestimmte Qualitätsstandards sorgfältig angewandt werden und dabei klar zwischen Psychotherapie und psychologischer Beratung unterschieden wird. Wir pflegen regelmäßigen Austausch mit internationalen Traumaspezialisten und haben ein weitreichendes Experten- und Beraternetzwerk aufgebaut.

Forschung

Die Jiyan Foundation als einer der Hauptanbieter psychologischer und psychotherapeutischer Behandlung in Kurdistan-Irak hat die ehrgeizige Aufgabe übernommen, evidenzbasierte Psychotherapie in der Region zu stärken. Dieses Unterfangen wird durch einen Mangel an lokaler Forschung und die begrenzte Verfügbarkeit von diagnostischen Interviewleitfäden und Fragebögen, Behandlungshandbüchern und Wirksamkeitsstudien erschwert. Um diese Hindernisse zu überwinden, hat die Jiyan Foundation begonnen, eine Forschungsabteilung aufzubauen. Die Abteilung arbeitet daran, diagnostische Interviews und Messungen von Behandlungsergebnissen zu validieren und sie für Fachleute in lokalen Sprachen verfügbar zu machen. Das Forschungsteam ist ebenso an der Durchführung von Wirksamkeitsstudien und randomisiert-kontrollierten Studien in Kooperation mit anderen Institutionen interessiert.

Seit 2016 setzt die Jiyan Foundation gemeinsam mit der Charité Berlin ein Forschungsprojekt um, welches von der GIZ gefördert wird. Die Studie befasst sich mit psychologisch-psychotherapeutischer Versorgung in Kurdistan-Irak und Jordanien.

Partner

Autonome Provinz Bozen
Center for Victims of Torture
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Children of Baghdad e.V.
MISEREOR
Stiftung Wings of Hope
terre des hommes
The Red Pencil International
TraumaAid
Türkische Menschenrechtsstiftung
Universitätskrankenhaus Hamburg Eppendorf
Universität Worcester
Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatherapie Niedersachsen
Zentrum ÜBERLEBEN

Mehr erfahren

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren oder uns unterstützen möchten, erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.