Oct 01, 2020 Last Updated 12:38 PM, Aug 28, 2020

Programm für Traumahilfe und Gesundheit

Gewalt und Menschenrechtsverletzungen können zu einer Vielzahl von körperlichen, seelischen und sozialen Problemen führen. Wir unterstützen Überlebende im Irak und in Syrien durch medizinische Hilfe, psychologische Behandlung und spezialisierte Traumatherapie sowie durch soziale Angebote. Dazu betreiben wir ein Netzwerk aus zwölf Behandlungseinrichtungen, in denen über 200 einheimische Fachkräfte arbeiten. Zusätzlich suchen wir mit mobilen Teams Menschen in Camps und in abgelegenen Gebieten auf.

Medizinische Behandlungen

Auf körperlicher Ebene wollen wir Überlebende bei ihrer Genesung helfen und ihnen ein Leben in Gesundheit im Sinne der Definition der Weltgesundheitsorganisation ermöglichen. Zu unseren Angeboten zählen:

  • eine umfassende medizinische Diagnostik
  • allgemeinmedizinische und kinderärztliche Behandlung
  • psychiatrische Versorgung
  • Physiotherapie und Schmerzbehandlung
  • Überweisung zu Fachärzten und Krankenhäusern

Psychologische Beratung und Traumatherapie

Auf psychologischer Ebene wollen wir Überlebende von Menschenrechtsverletzungen darin unterstützen, ihr Trauma zu bewältigen. Langfristig wollen wir sie darin bestärken, sich wieder Ziele zu setzen und der Zukunft zuzuwenden. Um der großen Bandbreite unserer Zielgruppen gerecht zu werden, bieten wir ein weites Spektrum psychologischer Behandlungsansätze an. Dazu gehören

  • psychologische Beratung und Traumatherapie
  • altersgerechte Behandlungen für Kinder und Jugendliche, z.B. in Form von Kunst- und Spieltherapie
  • Aufklärungs- und Selbsthilfegruppen
  • spezielle tiergestützte Behandlungen in unserem Heilgarten
  • regelmäßige Besuche in Frauenhäusern und Frauengefängnissen

Soziale Beratung 

Auf sozialer Ebene helfen wir unseren Klient*innen bei ihrem Wiedereinstieg in die Gesellschaft und zeigen ihnen Wege auf, sich aktiv in ihr soziales Umfeld einzubringen. Unsere Sozialarbeiter*innen informieren über Sozialleistungen, zeigen Bildungschancen auf und weisen auf Angebote von Partnerorganisationen hin. Die Inhalte der sozialen Beratung umfassen

  • Aufnahme und Feststellen des Hilfebedarfs
  • Beratung in sozialen Fragen und Vermittlung von Unterstützungsangeboten
  • Familien- und Paarberatung, Krisenintervention und Mediation in Familienkonflikten
  • Aufklärungsveranstaltungen zu Themen wie dem Umgang mit familiärenKonflikten, der Kindererziehung oder den schädlichen Folgen von Zwangsheiraten
  • Gruppenaktivitäten für Kinder

Wie Sie helfen können

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie den Aufbau einer friedlichen und freien Gesellschaft im Irak und in Syrien. Sie ermöglichen damit langfristige und sichtbare Veränderungen für Menschen, die nach Gewalt und Krieg in ein gesundes und eigenständiges Leben zurückfinden wollen. Zum Spendenformular gelanden Sie hier.

Kontakt

Chenar Seerwan
Programmleitung Traumahilfe und Gesundheit
c.seerwan@jiyan-foundation.org

Lavan Jalal
Programmleitung Traumahilfe und Gesundheit
l.jalal@jiyan-foundation.org

Ein Folterüberlebender

Ciwan aus Sulaymaniyah

Jeden Tag um zehn war Folterzeit

Die Geschichte von Ciwan, einem 43-jährigen Mann aus Sulaymaniyah, der schwere Folter überlebt hat. Unlängst hat sich Ciwan von seiner deutlich jüngeren Frau scheiden lassen, die untreu geworden war und die beiden gemeinsamen Kinder vernachlässigt hatte. Seitdem ist er alleinerziehender Vater...

Weiterlesen