Dec 06, 2019 Last Updated 11:01 AM, Dec 2, 2019

Gesund werden im Einklang mit der Natur: Der Heilgarten in Chamchamal

Ein Heilgarten für Chamchamal

Ein neues Projekt der Jiyan Foundation ist der Bau eines therapeutischen Gartens für Frauen und Kinder in der Stadt Chamchamal. Der Heilgarten ist ein Ort der Ruhe und Sicherheit für Frauen, Kinder und deren Familien, die Gewalt und Verfolgung erlebt haben.

Traumatisierungen über drei Generationen

Die Stadt Chamchamal liegt in der Region Kurdistan im Nordirak. Die Bevölkerung hat hier besonders unter dem brutalen Regime Saddam Husseins gelitten. Während der so genannten Anfal-Operationen der 1980er Jahre wurden die Menschen gewaltvoll vertrieben und verloren ihre Lebensgrundlagen.

Vor allem Kinder und Jugendliche leiden unter den Spätfolgen dieser Angriffe. Denn viele Eltern sind bis heute durch ihre Gewalterfahrungen seelisch und körperlich beeinträchtigt. Manche können nicht arbeiten, andere lassen ihre Wut und Verzweiflung an ihren Kindern aus. Vernachlässigung und häusliche Gewalt sind in vielen Familien verbreitet.

In Chamchamal betreibt die Jiyan Foundation seit 2010 die einzige Anlaufstelle für traumatisierte Frauen und Kinder in der Region. Unser psychologisches Team behandelt hier jährlich mehr als 500 Menschen.

Ganzheitliche Therapie in der Natur

Direkt neben dem Behandlungszentrum in Chamchamal liegt unser Heilgarten: Er vereint ein im Irak einzigartiges Angebot aus naturnahen Therapieformen. Hier können schwer traumatisierte Frauen und Kinder:

  • Beziehungen zu Tieren aufbauen, sie pflegen und dadurch lernen, wieder zu vertrauen und sich für andere zu öffnen (tiergestützte Behandlung)
  • Beete anlegen und durch das Wachsen der Pflanzen neue Hoffnung schöpfen (Gartentherapie)
  • in geschützter Umgebung verweilen und sich erholen

Im Heilgarten gibt es Spielflächen für Kinder und Jugendliche. Hier können sie sich austoben und spielerisch ihre kreativen Kräfte freisetzen. Auf Sandflächen können sie Dinge bauen oder zerstören und so ihren Gefühlen Raum geben.

Die Frauen und Kinder im Heilgarten werden von unserem speziell ausgebildeten therapeutischen Team begleitet.

Ressourcen erhalten und nachhaltig planen

Bei der Gestaltung des Gartens nehmen wir Rücksicht auf die Erhaltung natürlicher Ressourcen.

Die Therapieräume im Heilgarten sind aus Lehm gebaut. Diese traditionelle Bauweise der Region passt sich ideal dem lokalen Klima an – sie kühlt im Sommer und wärmt im Winter. So können wir auf energieintensive Klimaanlagen verzichten.

Dank einer Aufbereitungsanlage können wir im Heilgarten täglich 100 Kubikmeter Abwasser reinigen – genug, um die Anlage auch im heißen Sommer zu bewässern.
Aus Gartenabfällen wird Biogas erzeugt. Nebenbei entsteht so ein natürliches Düngemittel für die Pflanzen und Bäume des Gartens.

Außerdem planen wir den Bau einer Solaranlage, die den Heilgarten mit Strom versorgen wird.

Wie Sie helfen können

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie den Aufbau einer friedlichen und freien Gesellschaft im Irak. Sie ermöglichen damit langfristige und sichtbare Veränderungen für Menschen, die nach Gewalt und Krieg in ein gesundes und eigenständiges Leben zurückfinden wollen. Zum Spendenformular gelangen Sie hier.