Dec 18, 2017 Last Updated 3:54 PM, Dec 15, 2017

Programm für Frauen und Mädchen

Program for Women and Girls

Zur Lage von Frauen im Irak

Unter dem Baath-Regime wurden insbesondere politisch aktive Frauen im Nordirak Opfer geschlechtsspezifischer Menschenrechtsverletzungen. Aber auch Ehefrauen, Mütter oder Schwestern politischer Gegner des Regimes waren betroffen: Sexuelle Gewalt gegen Frauen diente als vielschichtiges Mittel der Kriegsführung, das gezielt eingesetzt wurde, um Familienstrukturen zu zerstören, politisch Andersdenkende zu demütigen und den Zusammenhalt ethnischer Gruppen zu brechen.

Im Zuge der so genannten Anfal-Operationen verloren hunderttausende Frauen ihre Angehörigen, die hingerichtet wurden, Militäroperationen zum Opfer fielen oder bei dem Versuch starben, dem Völkermord zu entkommen. Der Tod ihrer männlichen Verwandten bedeutete für viele Frauen Isolation und Einsamkeit; zudem mussten sie nun, oft in äußerster wirtschaftlicher Not, allein für den Lebensunterhalt der verbliebenen Familienmitglieder Sorge tragen.

Auch heute noch sehen sich junge Frauen im Nordirak verschiedenen Formen der Unterdrückung im häuslichen Umfeld ausgesetzt. Dazu zählen neben häuslicher Gewalt auch Zwangsheiraten, Genitalverstümmelungen und so genannte „Ehrenmorde“. Vielen fehlt grundlegender Zugang zu Bildung.

Unsere Angebote für Frauen und Mädchen

Unsere Anlaufstellen für Frauen, in denen ausschließlich Therapeutinnen arbeiten, befassen sich mit den schwerwiegenden und dauerhaften Folgen geschlechtsspezifischer Gewalt.

Unsere Angebote für Frauen und Mädchen zielen darauf ab,

  • Frauen und ihre Kinder vor häuslicher Gewalt zu schützen
  • ein Bewusstsein der Frauen für ihre Grundrechte und für die Rechte ihrer Kinder zu schaffen und zu schärfen
  • den Zugang von Frauen zu Sozialleistungen, Rechtsschutz, Bildung, Arbeit und Gesundheitsversorgung zu verbessern
  • eine sichere Umgebung zu bieten, in der traumatisierte Frauen ihre Erfahrungen mitteilen und sich mit anderen Betroffenen austauschen können
  • traumatisierte Frauen darin zu bestärken, für einen Wandel in einer lange repressiv strukturierten Gesellschaft einzutretengewaltfreie Wege der Konfliktlösung im familiären Alltag und zwischen den Generationen zu finden

Die Jiyan Foundation hilft jährlich rund 1.000 weiblichen Opfern von Gewalt. Frauen und Mädchen erhalten adäquate medizinische und psychosoziale Hilfe von uns, sie besuchen regelmäßig Selbsthilfe- und Gesprächsgruppen und nehmen Bildungsangebote wahr. Gemeinsam mit ihnen kümmern wir uns um Ausbildungs- oder Abendschulplätze, um ihre Aufnahme in Frauenhäuser oder um medizinische Fachbehandlung. In Familientherapien und Mediationen entwickeln wir gewaltfreie Kommunikationsstrategien und arbeiten an der Schlichtung von Konflikten zwischen Ehepartnern und der Stabilisierung traumatisierter Familien.

Unsere Unterstützung der von Gewalt betroffenen Frauen wirkt sich positiv auch auf weitere Familienmitglieder aus: Sind sich die Frauen ihrer Grundrechte bewusst, können sie sich und ihre Kinder besser vor der Gewalt schützen, die als Folge kollektiver Traumata oft im häuslichen Umfeld auftritt. Die Frauen geben positive Erfahrungen mit friedlicher Konfliktbeilegung zudem an ihre männlichen Angehörigen weiter, was zur Verbreitung demokratischer Werthaltungen beiträgt.

Unsere Arbeit für Frauen und Mädchen wird durch Gelder von Misereor und der Europäischen Union ermöglicht.

Mehr erfahren

Wenn Sie mehr über das Programm erfahren oder Frauen und Kinder unterstützen möchten, erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hilfe für Frauen und Mädchen in Kurdistan-Irak

Hilfe für Frauen und Mädchen in Kurdistan-Irak
Spendenflyer zum Herunterladen
(280 KB)

Professionelle Hilfe

Eine Traumaklinik für jesidische Frauen im Irak

Eine Traumaklinik für jesidische Frauen im Irak

Die internationale Presse berichtet seit Monaten von ihnen. Kaum zu begreifen sind die Verbrechen, die ihnen angetan wurden und unter denen viele noch immer leiden. Die Gefangennahme, Versklavung und systematische Vergewaltigung jesidischer Frauen und Mädchen durch Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer...

Weiterlesen

Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt

Ich bin dieses Lebens so müde

Roza ist 38 Jahre alt und Hausfrau. Sie suchte in unserem Zentrum Hilfe, nachdem sie ihr Leben lang unter Gewalt und Missbrauch gelitten hat. „Gewalt war alltäglich für mich. Aber darüber beschweren konnte ich mich nirgends, weil es mein eigener Vater...

Weiterlesen
Misereor
Europäische Kommission